In der Zwischenzeit… (2)

Mal sehen, was hätten wir denn so aus den letzten Wochen zu erzählen. Nina und Daniela waren letztes Wochenende hier, ein paar Tage Urlaub machen und was von Berlin sehen – also eigentlich nur Parties im Sage, Lido, Magnet und Werk9. Im Lido haben wir auch Sandra überrascht, die dort als Promoterin für PRINCE gearbeite hat, was auch zu ein paar neuen Fotos geführt hat. Der Grundstein für das Wiederauferstehen meiner Gallery.

Der Besuch der Beiden war ein willkommener Grund für uneigennütziges, kommerzielles Sight-Seeing, auch bekannt als eine ausgedehnte Shopping-Tour. Um ihnen die lokalen Gepflogenheiten näherzubringen musste ich natürlich als gutes Beispiel vorrangehen, meine Gewissenhaftigkeit dabei führte sogar soweit das ich mit einer langjährigen Tradition gebrochen habe, nämlich nur noch schwarze Vans Oldskool zu kaufen. Zumindest als primäres Paar Schuhe. Die gibt’s momentan aber nirgendwo in meiner Größe, deshalb nenne ich jetzt erstmal ein paar schwarze Vans Argyle LX Slipper mein Eigen. Nein, das sind nicht die typischen Emo-Slipper mit Karos oder Totenköpfen.

Tja, soviel war’s also nicht, oder ich erinner mich nicht mehr grossartig dran. Also war’s nichts.

Longboarden ist momentan auch nicht mehr viel drin, das Wetter wird langsam berlinerisch. Und apropos Sport, ich hab vor ein paar Wochen auch meine “Mitgliedschaft” im “Fitnessclub”, von der ich nie erzählt habe, wieder gekündigt. Zwischen den Zeilen lesen bitte, als ob ich wirklich Geld für (Vereins-)Sport ausgeben würde…

Job? Läuft! … aber fühlt sich momentan irgendwie komisch an, ich weis nicht woran es liegt. In drei Wochen steht wieder die alljährliche, berüchtigte sehr beliebte Weihnachtsfeier an. Ich hoffe mal dass wenigstens die nicht auch gestrichen wird, nachdem die Reise nach Marokko spontan ausfiel und es auch kein Sommerfest gab. Weihnachtsfeier muss sein.

Und so wie es aussieht bekomme ich jetzt doch tatsächlich nach 3 1/2 Jahren endlich auch mal Visitenkarten.